Sonntag, 22. Mai 2016

Zeugenschutzprogramm 4 Ed Snowden! Jetzt!

Nachdem nun endlich geklärt ist, daß das ganze Gespioniere der NSA nicht vom sog. "Patriot Act" gedeckt - und damit illegal - ist, wäre es doch eigentlich nun wohl endlich an der Zeit, Edward Snowden einen Verdienstorden für vorbildliches staatsbürgerliches Verhalten zu verleihen! Oder falls das aus "übergeordneten Überlegungen" im Moment nicht möglich ist, ihm wenigstens eine neue Identität im Rahmen eines Zeugenschutzprogrammes (in D) zu verschaffen!


[→] (neu) Edward Snowden: „Facebook ist eine Überwachungsfirma getarnt als soziales Netzwerk“
Edward Snowden hat sich per Twitter in die Diskussion um die unerlaubte Auswertung von Facebook-Profilen eingeschaltet. Das soziale Netzwerk agiere wie eine Überwachungsfirma. ...
t3n.de, 19.03.2018

[→] Geheimdienste: Ehemaliger Top-Beamter des Pentagon ergreift Partei für NSA-Whistleblower
John Crane betreute einst interne Beschwerden für das US-Verteidigungsministerium. Doch ein ungeheurer Verdacht machte ihn selbst zum Whistleblower. Heute glaubt er, dass Edward Snowden nie eine faire Chance hatte. ...
Von Mark Hertsgaard, Felix Kasten, Marcel Rosenbach und Holger Stark, spiegel.de, 22.05.2016

[→] Wie Snowden zum russischen Agenten gestempelt werden soll
Der verschärfte Ton gegen Snowden zeigt, dass sich der Kalte Krieg zwischen den USA, Teilen der EU und Russland verschärft ...
Peter Nowak, telepolis.de, 14.03.2016 

[→] US-Berufungsgericht : Massenspeicherung von Telefon-Metadaten ist illegal
Ein amerikanisches Berufungsgericht hat einer Klage der American Civil Liberties Union stattgegeben und die Massenspeicherung von Telefondaten durch den Geheimdienst NSA als illegal eingestuft. Das Programm sei nicht durch den Patriot Act gedeckt, heißt es in der Entscheidung (PDF). Die Forderung der ACLU nach einer Unterlassungsverfügung sei berechtigt. ...
Florian Kalenda, zdnet.de, 07.05.2015

[→] NSA-Skandal : Gericht erklärt US-Telefonüberwachung für gesetzeswidrig
Ein US-Berufungsgericht hat entschieden, dass die Überwachung aller US-Telefonate nicht durch den dafür herangezogenen Patriot Act legitimiert ist. Wie sich die Entscheidung auf die derzeit verhandelte Verlängerung des Patriot Act auswirkt, ist unklar. ...
heise.de, 07.05.2015

[→] US-Geheimdienst : Gericht erklärt Datensammelwut des NSA für illegal
Ein Berufungsgericht in New York demontiert die Argumentation der US-Regierung für das massenhafte Speichern von Telefon-Verbindungsdaten. Das Gesetz gebe eine solche grenzenlose Überwachung nicht her. ...
welt.de, 07.05.2015

[→] vgl. dazu auch (n. dt. Recht): §§ 130a, 138 StGB


Weblinks

[→] https://twitter.com/snowden?lang=de

[→] https://de.wikipedia.org/wiki/Edward_Snowden

[→] Edward Snowden : Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

[→] Edward Snowden : Latest on the computer analyst whistleblower who provided the Guardian with top-secret NSA documents leading to revelations about US surveillance on phone and internet communications


Zitate

[→] ... each of us are given a limited number of days to make a difference. Life is a choice to live for something, or to die for nothing.
Edward Snowden, per Twitter am 18. März 2018, 10:01



Kommentare:

"BND-Affäre" hat gesagt…

Snowden warnt vor Industriespionage durch Geheimdienste
Whistleblower Edward Snowden befeuert die Vorwürfe gegen BND und NSA: Industriespionage durch Nachrichtendienste sei harte Realität, sagt er im SPIEGEL-Interview. Das Ausmaß der amerikanischen Überwachungswut wird immer deutlicher.
spiegel.de, 08.05.2015
 

"Geheimdienstaffäre" hat gesagt…

USA waren an "No-Spy-Abkommen" mit Deutschland nie interessiert
Nach der NSA-Affäre hatte die Regierung ein "No-Spy-Abkommen" mit den USA angekündigt. Nun zeigen Dokumente offenbar, dass es eine Zusage von US-Seite nie gegeben hat.
zeit.de, 09.05.2015
 

"Duldungsstarre" hat gesagt…

BND-Affäre : So handelt nur, wer Unangenehmes zu verbergen hat
Mit mehr als sechs Millionen Selektoren filtert allein der BND im NSA-Auftrag die von ihm abgefangenen Datenströme. Deutschland darf sich nicht von den Geheimdiensten zur Duldungsstarre nötigen lassen. ...
Constanze Kurz und Frank Rieger, faz.net, 11.05.2015
 

"Sind britische Atom-U-Boote tickende Zeitbomben?" hat gesagt…

Militärpolizei nimmt Whistleblower am Flughafen fest
Seit Tagen war der Whistleblower Sam McNeilly auf der Flucht. Jetzt hat die britische Militärpolizei ihn gefasst. Doch der Matrose ist nicht mehr der einzige, der mangelnde Sicherheitsvorkehrungen in der Royal Navy beklagt.
faz.net, 19.05.2015
 

"Frieden ist schlecht fürs Geschäft" hat gesagt…

Die ehemaligen US-Geheimdienstmitarbeiter Murray und McGovern über Whistleblower, Einfluss von Geheimdiensten auf politische Entscheidungen und Drohnenkriege
    Ray McGovern (75) und Elizabeth Murray (55) haben jeweils fast dreißig Jahre als hochrangige Analysten bei der CIA und anderen US-amerikanischen Sicherheitsdiensten gearbeitet. Murray war Offizierin im National Intelligence Council und auf den Nahen und Mittleren Osten spezialisiert. McGovern war als Mitarbeiter der CIA unter sieben US-Präsidenten für die morgendliche Berichterstattung im Weißen Haus zuständig und auf die Sowjetunion spezialisiert; davor war er im US-Konsulat in München Verbindungsmann zum BND.
    Beide sind nun als Mitglieder der Veteran Intelligence Professionals for Sanity (VIPS) in der US-Friedens- und Bürgerrechtsbewegung aktiv. Sie gehören zum engen Kreis der Unterstützer von Edward Snowden und anderen Whistleblowern in den USA. Eine Aufnahme des Interviews finden Sie beim Video-Portal weltnetz.tv. ...
Harald Neuber, telepolis.de, 26.09.2015
 

"Eine längst überfällige Entscheidung" hat gesagt…

EU-Parlament fordert Schutz für Snowden
Das Europa-Parlament hat dafür gestimmt, den in Russland lebenden Enthüller und internationalen Verteidiger von Menschenrechten Edward Snowden zu schützen. Mit 285 zu 281 Stimmen riefen die Abgeordneten die EU-Mitgliedstaaten auf, "alle strafrechtlichen Vorwürfe" gegen ihn fallen zu lassen. ...
sueddeutsche.de, 29. Oktober 2015

NSA-Skandal: EU-Parlament fordert Aus für Massenüberwachung und Schutz für Snowden
Die EU-Abgeordneten haben der EU-Kommission aufgetragen, ihren Empfehlungen zum Schutz der Bürger vor massenhafter Netzspionage endlich bis Ende des Jahres nachzukommen. EU-Staaten sollen Snowden schützen. ...
heise.de, 29.10.2015
 

"Whistleblowing ≠ Whistleblowing" hat gesagt…

NRW kauft weitere Steuer-CD
Betrug um 70 Milliarden Euro
* Die nordrhein-westfälischen Behörden sollen eine weitere Steuer-CD für etwa fünf Millionen Euro erstanden haben.
* Unter anderem soll eine Luxemburger Bank im Visier sein, die auch Filialen an der deutschen Grenze unterhält.
* Die Grünen begrüßen den Ankauf, die CDU äußerte Kritik.
sueddeutsche.de, 31.10.2015
 

"Offenes Geheimnis" hat gesagt…

Schwärzung vergessen: Edward Snowden als Ziel des Angriffs auf Lavabit enthüllt
Die US-Regierung hat versehentlich ein offenes Geheimnis gelüftet: Bei ihrem massiven Vorgehen gegen den E-Mail-Anbieter Lavabit ging es im Sommer 2013 um Edward Snowden. Das steht in einem nicht ausreichend geschwärzten Gerichtsdokument. ...
heise.de, 18.03.2016
 

"Panama Papers" hat gesagt…

Panama Papers - das Manifest von John Doe
Razzien, Demos, Rücktritte: Die Panama Papers haben weltweit enorme Reaktionen ausgelöst. Nun meldet sich "John Doe", die anonyme Quelle der Dokumente, in der SZ erstmals öffentlich zu Wort. Sein Manifest lässt sich als Erklärung seines Tuns lesen - und als Aufruf zum Handeln. ...
 

Anonym hat gesagt…

"Vergessen Sie John Kornblum!"
Diskussionen über den Snowden-Film
Am Vorabend zum heute anlaufenden Oliver Stone-Film "Snowden" liefen in diversen Städten Vorpremieren mit Podiumsdiskussionen. In Köln etwa wohnte der Vorführung der vormalige Bundesinnenminister Gerhart Baum bei, seit Jahrzehnten ein entschiedener Streiter gegen Terrorhysterie und Überwachungsstaat. ...
Markus Kompa, telepolis.de, 22.09.2016
 

"Theoretisch? - Faktisch?" hat gesagt…

[i] Eine Sache will ich noch explizit ansprechen, die hier implizit durchklang.

Ich hatte erwähnt, dass das ganze Silicon Valley in einer kollektiven Paralleldimension gewohnt hat, und jäh auf den Boden der Realität gerissen wurde, als Trump die Wahl gewann.

Alle? Nein. Nicht alle. Einer nicht. Peter Thiel. Der hat Geld an Trump gespendet, und alle anderen haben reagiert, als hätte er ein Investment bei Wir-töten-Babies.com eingetütet.

Thiel hat als einziger einen Trump-Sieg nicht nur für möglich sondern für wahrscheinlich gehalten.

Und was macht Thiel beruflich?

Big Data für die CIA. Vorhersage der Zukunft anhand von Big Data für die CIA!

Schlussfolgerung: Die CIA weiß genauer, was ihr als nächstes tun werdet, als ihr selber es wisst. Nur falls jemand noch nicht überzeugt davon war, wie viel Macht bei Facebook und co hinterlassene Daten haben. ...

blog.fefe.de, 15.11.2016
 

"Ist ZORN der Schlüssel?" hat gesagt…

Georg Schramm: ZORN (YouTube)
 

Anonym hat gesagt…

Schweizer Rückzieher im Fall Snowden
Der Bund überlegte, Whistleblower Edward Snowden zu schützen. Dann machten die USA Druck. ...
tagesanzeiger.ch, 30. November 2016
 

Anonym hat gesagt…

NSA-Ausschuss: Koalition wehrt sich gegen Snowden-Vernehmung
Union und SPD versuchen einen BGH-Beschluss abzuwenden, der es Edward Snowden erlauben soll, in Deutschland auszusagen. Sie befürchten Probleme mit den USA. ...
zeit.de, 2. Dezember 2016