Freitag, 17. Mai 2019

Der "schreckliche Iwan", die "Gelbe Gefahr" und die "bärtigen Mullahs" und die Projektion

[→] (neu) Wie der Kapitalismus Krisen erzeugt und Kriege vorbereitet (Teil 1)
Die Friedenshoffnung nach dem Zerfall der Sowjetunion und der Auflösung des Warschauer Pakts ist im Kampfgeschrei der NATO zerstoben. Auf die Wirtschaftskrise des Jahres 2008 folgte keine Richtungskorrektur, sondern ein noch offensiveres Expansionsstreben. Das Diktum von der „westlichen Wertegemeinschaft“ ist zum Synonym für eine aggressive Weltherrschaft geworden. ...
Ullrich Mies, neue-debatte.com, 07.07.2019
[→] Teil 2Teil 3

[→] (neu) Golineh Atai: "Die Wahrheit ist der Feind" - Eine Leseempfehlung
Das neue Buch der ehemaligen ARD-Russland-Korrespondentin Golineh Atai beschreibt geopolitische Krisen aus westlicher Sicht. Wer das gesamte Instrumentarium westlicher Desinformation am Werk sehen möchte, für den ist das Buch ein Muss. Es hat Lehrbuchcharakter.
Gert Ewen Ungar, deutsch.rt.com, 2.07.2019

[→] (neu) Das Pentagon im Beeinflussungs- oder Influencer-Krieg
Ein Pentagon-Bericht über die "Strategischen Ziele Russlands" sieht den russischen Einfluss weltweit durch "Grauzonen-Aktivitäten" wachsen, den USA fehle ein Narrativ
Das Pentagon hat einen Bericht über die "Strategischen Ziele Russlands" vorgelegt. Interessant an dem Bericht für den Gemeinsamen Generalstab ist nicht nur, wo die Autoren, vorwiegend aus dem Pentagon, Schwächen sehen oder konstruieren, die natürlich ausgeglichen werden müssen, sondern wie insgesamt der seit Jahren eskalierte Konflikt wahrgenommen wird, der zu einem neuen Wettrüsten geführt hat. ...
Florian Rötzer, heise.de, 02. Juli 2019

[→] (neu) „Über den Einsatz von Uranmunition und die Folgen zu berichten, ist auch heute noch nicht einfach“
Der Einsatz von Uranmunition ist ein Kriegsverbrechen. Und: Uranmunition wurde eingesetzt, ihre Wirkung ist verheerend. Dieser Auffassung ist der Autor und Dokumentarfilmer Frieder Wagner. Im NachDenkSeiten-Interview geht Wagner auf die Gefahren der Uranmunition ein und berichtet von seinen Erfahrungen mit deutschen Medien zu dem Thema.
Marcus Klöckner, nachdenkseiten.de, 27. Juni 2019

[→] Maria Jannsens Demaskierung des George Soros
deutsch.rt.com, 26.06.2019
→ vgl. a. : http://blog.fefe.de/?q=Soros
→ hier im Blog : "Investorenlegende"


[→] 20.06.2019 | https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/89380-israel-hat-ueber-80-geheime-atomwaffen-laut-sipri-wirft-aber-iran-nukleare-besessenheit-vor
[→] Die vermeintliche "russische Spur" bei Europawahlen wird kälter und kälter
Die letzten verzweifelten Versuche der europäischen Nachrichtendienste, Politiker und Mainstream-Medien, am Vorabend der EU-Parlamentswahlen eine "russische Spur" ausfindig zu machen, führen zu nichts. Sie haben sich aber Mühe gegeben. Und das richtig. ...
Anna Belkina, deutsch.rt.com, 17.06.2019

[→] Kreml : Russisches Stromnetz ist sicher
Wenn die Cyberangriffe ohne Kenntnis von Trump erfolgten, so weise das "auf die hypothetische Möglichkeit" eines Cyberwar gegen Russland hin. Für einen Kommentar ist deswegen die USA keine Demokratie mehr ...
Florian Rötzer, heise.de, 17. Juni 2019

[→] Ex-NATO-Kommandeur Wesley Clark im Kosovo : Russland ist eine Bedrohung für den Balkan
Der ehemalige NATO-General Wesley Clark sieht eine Bedrohung für den Balkan aufkommen - Russland. Jeder Zeit könnte der russische Präsident Putin demnach eine Krise entfachen. Die Präsenz der NATO im Kosovo fördert indes den Frieden und Stabilität in der Region. ...deutsch.rt.com, 16.06.2019

[→] Bericht der EU-Kommission : „Russische Quellen“ wollten Europawahl beeinflussen
Die EU-Kommission hat Beweise dafür, dass Desinformation aus Russland Wähler in Europa beeinflussen sollte. Man könne aber nicht von einer Kampagne sprechen.
Die EU-Kommission hat "russische Quellen" für Manipulationsversuche bei der Europawahl verantwortlich gemacht. Es gebe "Beweise" für eine "kontinuierliche und dauerhafte" Desinformationskampagne "russischer Quellen", um die Wahlbeteiligung bei der Abstimmung Ende Mai niedrig zu halten und Wählerentscheidungen zu beeinflussen, heißt es in einem am Freitag vorgelegten Bericht der EU-Kommission. In dem Bericht wird allerdings nicht näher ausgeführt, was mit "Quellen" genau gemeint ist. ...
tagesspiegel.de, 14.06.2019
[Anmerkung : Es braucht keine Desinformationen, um Wahlen zu beeinflussen! Es genügen die Fakten! (s. Rezo, Die Anstalt u.a.!) ... ]

[→] Huaweis Schachzug: 10.000 Programmierer im Dauereinsatz sollen Abhängigkeit von US-Software beenden
Im Zentrum des Handelskriegs zwischen Washington und Peking steht der chinesische Telekommunikationsgigant Huawei. Die US-Regierung sieht es als erwiesen an, dass Huawei im Auftrag Pekings spioniert. Das Unternehmen setzt jetzt alles auf eine Karte. deutsch.rt.com, 8.06.2019

[→] Maria Sacharowa über angebliche Bedrohungen der Deutschen Welle in Russland: "Hört auf zu lügen!"
Wie schon in Venezuela verbreitet die Bundesregierung Meldungen, dass die Deutsche Welle gezielt von den Regierungen angegriffen wird, auch in Russland. Für Maria Sacharowa, Sprecherin des russischen Außenministeriums, ist dieser Vorwurf aus Berlin zu viel des Guten. ...
deutsch.rt.com, 6.06.2019

[→] China über USA : Heuchler, die unter dem Deckmantel der Demokratie nur böse Absichten verfolgen
Der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Geng Shuang, hat die USA für ihre Außenpolitik und Einmischung in andere Staaten scharf verurteilt. Er warf den Vereinigten Staaten "Heuchelei" und "böse Absichten" vor, als er gestern auf einer Pressekonferenz in Peking sprach. Seine Erklärung folgte den Bemerkungen von US-Außenminister Mike Pompeo einen Tag zuvor, dass Washington alle Hoffnung auf Fortschritte bei den Menschenrechten in China verloren habe.  ...
deutsch.rt.com, 5.06.2019
[Frage: Wie steht es eigentlich um die Menschenrechte in den USA? Wer im Glashaus sitzt, sollte man meinen ...
→ vgl.: USA : "Beispiellose Krise" – Straßen in L.A. voll von Obdachlosenlagern
deutsch.rt.com, 18.06.2019]

[→] "Korrupt, autoritär und militärisch expansiv" – Pompeo warnt EU vor China und Russland
US-Außenminister Mike Pompeo hat seinen Besuch in Den Haag dazu genutzt, die EU vor China und Russland zu warnen. Auf der gemeinsamen Pressekonferenz erklärte er gestern neben dem niederländischen Außenminister Stef Blok, dass China versuche, der Welt seine "korrupten Praktiken und autoritäre Vision für die Gesellschaft" aufzudrängen, um die Weltmacht im Wirtschafts- und Militärbereich zu werden, während Russland mit seiner expansionistischen Energie- und Militärpolitik Europa im Visier hat. ...
deutsch.rt.com, 4.06.2019

[→] Huawei, der Handelskrieg und seine Bedeutung für Deutschland und die EU
Der Fall Huawei ist ein wichtiges Symptom, an dem sich der Zustand der Geopolitik ablesen lässt. Es sollte daher gut analysiert werden, denn an ihm lassen sich Entwicklungen erkennen, die eine Neuausrichtung gerade der EU- und deutschen Politik existentiell notwendig machen. ...
Gert Ewen Ungar, deutsch.rt.com, 4.06.2019

[→] Facebook deckt israelische Kampagne zur Wahlmanipulation in Dutzenden Ländern auf
Nur kurz nach dem WhatsApp-Desaster beschäftigte erneut ein israelischer Fall den Technologiegiganten Facebook. Dieses Mal war es aber keine Spionagesoftware, sondern das, was man stets Russland vorwirft: Wahlmanipulationen in Afrika, Asien und Lateinamerika. ...
deutsch.rt.com, 18.05.2019

[→] Trump und der chinesische Tech-Konzern: Worum geht es bei der Causa Huawei?
US-Präsident Donald Trump bremst per Dekret den Marktzugang von Huawei. Der Schritt hat auch für den europäischen Umgang mit dem chinesischen Konzern Konsequenzen. Hier unser Überblick zur Staatsaffäre Huawei.
Alexander Fanta, netzpolitik.org, 16.05.2019

[→] Nun unterstützt Russland sogar schon die Antifa … die Verschwörungstheorien von Deutschlandfunk, FAZ und Co. werden immer abstruser
In wenigen Tagen wird das Europaparlament gewählt und von der von Politik und Medien prognostizierten massiven Einmischung Russlands in den Wahlkampf ist nicht viel zu spüren. Doch wer meint, dass die Verschwörungstheorien nun verstummen, die sinistere Machenschaften „des Kremls“ für komplexe Ereignisse wie den Brexit, die Wahl Trumps oder die Erfolge der AfD verantwortlich machen wollen, musste sich diese Woche einmal mehr eines Besseren belehren lassen. Ein kontrafaktischer Bericht der New York Times über die angebliche russische Einmischung in den Europawahlkampf brachte es sogar bis zur offiziellen Warnmeldung der EU-Kommission und wurde unter anderem von SPIEGEL Online, FAZ und dem Deutschlandfunk 1:1 weitergegeben. Beweise? Fehlanzeige. Indizien? Fehlanzeige. Und selbst die angeführten Belege sind bei näherer Betrachtung an Lächerlichkeit kaum zu unterbieten. ...
Jens Berger, nachdenkseiten.de, 15. Mai 2019

[→] "Total Defence"
Schwedens Mobilmachung von Militär und Gesellschaft
Fast zweieinhalb Jahre tüftelte eine parteiübergreifende "Verteidigungskommission" an einem Weißbuch, mit dem das Konzept der "Umfassenden Verteidigung" ("total defence") für den militärischen Bereich ausbuchstabiert werden sollte. Das gestern veröffentlichte Papier gilt als Grundlage für die Militärhaushalte der Jahre 2021 bis 2025, die massiv aufgestockt werden sollen. Zusammen mit seinem bereits vor einiger Zeit veröffentlichten "zivilen Pendant" seien beide als "zwei Teile eines einheitlichen Gesamtkonzepts zu verstehen". ...
Jürgen Wagner, heise.de, 15. Mai 2019

[→] Haltet den Dieb!
Die USA behaupten hartnäckig, Russland habe sich in ihren Wahlkampf eingemischt — dabei ist keine Nation übergriffiger als sie.
Lieb gewordene Erzählungen lässt man nur ungern los — schon gar nicht wegen etwas so Lästigem wie der Wahrheit. So hat der Mueller-Bericht zur „Russia-Gate-Affäre“, der Trump zu Fall bringen sollte, eigentlich deutlichst gezeigt, dass die Behauptung, Russland habe sich in den US-Wahlkampf eingemischt, falsch war. Dennoch tun russlandfeindliche Kräfte in den USA ihr Möglichstes, um eine eigentlich längst tote Verschwörungstheorie wiederzubeleben. Besonders peinlich ist dabei der Vorwurf der Einmischung in die Angelegenheiten anderer Länder. Keine Nation ist seit dem Zweiten Weltkrieg für so viele Kriege, Regime Change-Versuche und Wahl-Beeinflussungs-Aktionen verantwortlich wie die USA. ...
Gerald Sussman, rubikon.news, 03. Mai 2019

[→] Obstructiongate
Auf die wunderbare Fleißarbeit der russischen Botschaft in Washington, die die wichtigsten Fake-News der vergangenen drei Jahre – mit hunderten von Links – zusammengestellt hat und einen massiven Fall von Russophobie daiagnostzierte : THE RUSSIAGATE HYSTERIA:A CASE OF SEVERE RUSSOPHOBIA , hatte ich schon alle verwiesen, die “irgendwas mit Medien” studieren oder sich für den tragischen Zustand der einstigen “vierten Gewalt” interessieren. Die Dokumentation ist eine Fundgrube und ein Fallbeispiel par excellénce. ...
Mathias Broeckers, broeckers.com, 28/04/2019

[→] Der Gegenschlag
Die USA bemühen sich verzweifelt ihren Bedeutungsverlust auf dem eurasischen Kontinent aufzuhalten.
Endlos zirkuliert das Russiagate-Narrativ durch die US-Medien, obwohl die Behauptung der russischen Wahl-Beeinflussung trotz des finanziellen und personellen Großaufgebots seit dem Bericht von Sonderermittler Mueller in sich zusammengefallen ist. Mike Whitney erklärt, in welchen größeren geopolitischen Kontext diese Desinformationskampagne einzuordnen ist. Während Russland und China immer erfolgreicher für Wirtschaftswachstum und Stabilität sorgen, sehen die USA ihre Vormachtstellung auf der Welt zunehmend in Gefahr. Um seinen schwindenden Einfluss nicht zu verlieren, verfolgt Washington bereits seit den Amtszeiten von Barack Obama und Hillary Clinton einen sogenannten „Wende“-Plan: Es gilt seine militärische und wirtschaftliche Präsenz in Eurasien zu verstärken und zu verhindern, dass Russland und China mit den Ländern der Europäischen Union enger zusammenarbeiten und eine gigantische Freihandelszone bilden. ...
Mike Whitney, rubikon.news, 27. April 2019

[→] Hexenjagd mit Fake News
Nach über 18 Monaten hat US-Sonderermittler Robert Mueller seinen Untersuchungsbericht über die große Russiagate-Verschwörung dem Justizministerium vorgelegt. Weil diesem Ermittelter, der einst die FBI-Untersuchung zu 9/11 leitete und Osama und die 19 Teppichmesser als Alleintäter “ermittelte” sowie die “Massenvernichtunsgwaffen des Irak” FBI-amtlich bestätigte, weil also diesem Mister Mueller nur etwa so weit zu trauen ist wie man seine Waschmaschine werfen kann, haben wir diese Sonderermittlung hier ja von Beginn an als weitere Posse im Real Game of Thrones klassifiziert. ...
Mathias Broeckers, broeckers.com, 25/03/2019

[→] Nato- und Eucom-Kommandeur : "Die Transatlantische Allianz zur Festung machen"
Im Unterschied zu Trump sollen die USA in Europa noch mehr Militär stationieren, die "russischen Gefahr" richte sich gegen die ganze Gesellschaft
General Curtis Scaparrotti, Nato-Kommandeur und Kommandeur des European Command, hat am Dienstag vor einer Woche in einer Anhörung vor dem Streitkräfteausschuss des Senats dafür geworben, die amerikanische Truppenpräsenz in Europa auszubauen und die zusätzlichen Ausgaben durch Aufstockung der noch unter Obama gestarteten European Deterrence Initiative (EDI) zu sichern. Es seien mehr Soldaten, Kriegsschiffe und andere Waffensysteme nötig, um der "russischen Gefahr" zu begegnen, die das transatlantische Bündnis immer stärker bedrohe. ...
Florian Rötzer, heise.de, 14. März 2019

[→] Der Krieg hat begonnen (Original: „US Already at War with China and Russia: The Rest of Us Are Collateral Damage“)
Die USA wollen ihren Niedergang durch einen Wirtschaftskrieg gegen China und Russland aufhalten.
Sanktionen, Zollbeschränkungen, Wirtschaftssabotage — all diese von den USA gegenüber China und Russland angewandten Methoden sind, wie James O’Neill argumentiert, Formen der Kriegsführung. Die USA sehen ihre Vormachtstellung durch das rasante Wirtschaftswachstum in China sowie durch die militärischen Fortschritte Chinas und Russlands bedroht. Letzteres Land stellte kürzlich eine neue Serie von Hyperschallwaffen vor, denen die USA trotz ihrer horrenden Militärausgaben nichts entgegenzusetzen haben. Die USA reagieren auf ihre zunehmende Konkurrenzunfähigkeit auf der Weltbühne mit bereits kriegerischen Maßnahmen. Dabei entgehen ihnen sowohl die ungewollte Ironie ihrer Anschuldigungen gegenüber „den Feinden“ als auch die negativen Auswirkungen, die ihr Vorgehen auf das eigene Land hat. ...
James O'Neill, rubikon.news, 13. März 2019



Keine Kommentare: