Gute Nachrichten

Bei den vielen schlimmen Nachrichten tagtäglich mag mensch es kaum glauben, aber es gibt sie noch: Gute Nachrichten und schöne Geschichten! Ab sofort hier eine Auswahl:




[→] 26.1.2020 |  http://norberthaering.de/de/27-german/news/1228-new-york-cash


[→] 23.12.2019 | https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/immobilien-in-berlin-mietshaeuser-syndikat-sagt-spekulanten-den-kampf-an-a-1302191.html

[→] 6.11.2019 | https://www.heise.de/ct/artikel/Die-EU-bastelt-an-einem-Recht-auf-Reparatur-4564123.html

[→] Neue Regeln für Haushaltsgeräte: Reparieren statt wegwerfen
Geht die Waschmaschine kaputt, steht man oft vor einer schwierigen Entscheidung: Lohnt sich eine Reparatur überhaupt noch? Für die Umwelt allemal, sagen Experten. Neue EU-Regeln sollen helfen, dass auch die Haushaltskasse profitiert.
allgemeine-zeitung.de, 01.10.2019

[→] Wissen : Mit Open-Source-Saatgut gegen Monopole und Klimawandel
Aktuell kontrollieren drei internationale Agrar- und Chemiekonzerne mehr als 60 Prozent des weltweiten Saatgutmarktes. Auch als Antwort darauf hat der Verein Agrecol die erste Open-Source-Lizenz für Saatgut entwickelt. Wir haben Johannes Kotschi über das Projekt befragt und was Open Source in der Landwirtschaft für Auswirkungen auf Gesellschaft und Klimawandel haben könnte.
Erik Albers, netzpolitik.org, 11.07.2019


Weitere Einträge : Ah ... es gibt sie doch noch: Gute Nachrichten (BlogPost)


Kommentare:

"Alle Achtung!" hat gesagt…

Weltrekord in Indien: 66 Millionen Bäume in 12 Stunden gepflanzt
Indien hat einen neuen Weltrekord aufgestellt: 1,5 Millionen Menschen haben an einem Tag mehr als 66 Millionen Bäume gepflanzt. Mit der Aktion will Indien seine Ziele im Pariser Klimaabkommen erreichen.
Nadja Ayoub, utopia.de, 14. Juli 2017
 

Anonym hat gesagt…

Portugal zahlt erneut IWF-Schulden frühzeitig zurück
Die stabile und prosperierende Lage unter der Linksregierung mit ihrer Anti-Austeritätspolitik erlaubt es dem Land, erneut frühzeitig fast drei Milliarden zurückzuzahlen
Niemand berichtet darüber, doch Telepolis soll auch hier eine Ausnahme bilden, um deutlich zu machen, dass Portugal unter der Linksregierung weiter auf einem vernünftigen Pfad wandelt. Und das ermöglicht es dem Land erneut, Schulden beim Internationalen Währungsfonds (IWF) frühzeitig zurückzuzahlen. ...
Ralf Streck, telepolis.de, 20. November 2017
 

Anonym hat gesagt…

Liebe kennt keine Grenzen: Storch fliegt 16 Jahre lang immer wieder zu verletztem Weibchen zurück
Ein männlicher Storch hat mit seinem Beispiel alle Zweifel behoben, ob eine Fernbeziehung wirklich funktionieren kann. Denn das Tier überwindet schon seit 16 Jahren jeden Frühling mehr als 13.000 Kilometer aus Südafrika, um sich mit seiner Lebenspartnerin in Kroatien wiederzuvereinigen. deutsch.rt.com, 26.04.2018